Heeresgruppe Panzerkrieg HeimatfronT Blitzkrieg 1 Mission-Kursk Stalingrad

Damit der Mod-Heeresgruppe auch bei Panzerkrieg funktioniert müssen zwei Veränderungen vorgenommen werden.

1. Die config.cfg aus dem Run-Ordner von PK muss durch die config.cfg aus dem Storage_Space / config_for_Heeresgruppe-Ordner ersetzt werden.
- config.cfg aus dem config_for_Heeresgruppe-Ordner kopieren, einfügen in den Run-Ordner von PK.

PK_Storage_Space.rar 

Veränderungen der config.cfg
Textqualität: Hoch
Bildschirmgröße: 1920 x 1080 x 32

2. Die objects.xml aus objects_HG_for_PK.rar muss in den Mods / Heeresgruppe / Data-Ordner eingefügt werden.

objects_HG_for_PK.rar  

Endkampf um Ostpreußen 1944
Auszug aus einem Bericht von Oberstleutnant a. D. W. Salomon

Gumbinnen scheint zum Teil von der Zivilbevölkerung bereits geräumt zu sein (wir haben den 18. Oktober 1944). Am Bahnhof,
in der zum Bahnhof führenden Straße und in der Ausfallstraße nach Ebenrocu (Stallupönen) brennen noch einige Hausruinen.
Sie ist etwas unheimlich, diese stark beschädigte Stadt, die mir sonst aus frohen Tagen so gut bekannt ist. Dann fahren wir zu dem verabredeten Treffpunkt, einem Chausseewärterhäuschen, und da noch keine Batterie eingetroffen ist, wird schnell das Verdeck hochgemacht, die Seitenfenster eingesetzt, da wir stark über­müdet sind und uns fröstelt. Ein starkes Klopfen an unsere Fenster weckt uns aus tiefem Schlaf: die erste Batterie ist da, und es beginnt im Osten hell zu werden. Ohne Zeitverlust werden die Batterien in die vorgesehenen Stellungen geführt, die Kano­niere, die auf dem Marsch haben schlafen können, beginnen den Ausbau der Stellung,
die Fernsprecher verlegen die Leitungen, der Funktrupp nimmt die Verbindung mit der 18. Flakdivision auf,
und gegen 9 Uhr am 18. Oktober 1944 kann ich dem Regiment über Ortskommandantur Gumbinnen die Feuerbereitschaft der
4 schweren Batterien und die Entlassung der Transport-Kolonne melden. Es läuft alles pro­grammäßig, wie wir es ja schon so oft haben machen müssen; und ich bin viel unter­weg zu den Batterien, hierbei in alter Gewohnheit das Gelände gründlich studierend, das mir im schönsten Herbstwetter, ach so vertraut, entgegengrüßt.s

 1. russischer Vormarsch auf Großwaltersdorf
 2. südlich Gumbinnen
 3. Bergenbrück / Zweilinden
 4. deutscher Gegenstoß auf Großwaltersdorf
 5. Rückeroberung von Goldap

Name:  [HG]Ostpreussen1944
Author: Feldgrau
Mod: Heeresgruppe + Heeresgruppe_additions001 +  HGop44_icon.pak
Sprache: deutsch
Größe: ca 17.7 MB
Spielerseite: Deutschland
Computerseite: UdSSR
installation : Blitzkrieg/Run/mods/Heeresgruppe/data/[HG]Ostpreussen1944.pak                          
installation : Blitzkrieg/Run/mods/Heeresgruppe/data/HGop44_icon.pak                    

Language: english translated by Quintaxel, big thanks
installation : Blitzkrieg/Run/mods/Heeresgruppe/data/[HG]Ostpreussen1944_EngLang.pak         

Angriff verschobenWesterplatteDirschauTucheler HeideVorstoss entlang der Weichsel

ehem. tripolis  "Küstenstraße Via Balbia vor El Agheila. 24. März 1941." aus Burnig-Horizon

Name:  [HG] El Agheila
Author: Feldgrau
Mod: Heeresgruppe + Heeresgruppe_additions001
Sprache: deutsch
Größe: ca. 2,43 MB
Spielerseite: Deutschland
Computerseite: Allies
installation : Blitzkrieg/Run/mods/Heeresgruppe/data/hgafrika01ElAgheila-ehemBH.pak      
  
Language: english translated by Quintaxel, big thanks
installation : Blitzkrieg/Run/mods/Heeresgruppe/data/hgafrika01ElAgheila-ehemBH_EngLang.pak 
HG_Local_English_V1.0

english
translated by Quintaxel, big thanks
installation : Blitzkrieg/Run/mods/Heeresgruppe/data/HG_Local_English_V1.0.pak     


Heeresgruppe Nord (Fall Weiß)
 1. Angriff verschoben
 2. Westerplatte
 3. Dirschau 
 4. Tucheler Heide
 5. Vorstoss entlang der Weichsel
 6. Schlacht an der Bzura
 7. Modlin

Name:  [HG]1939Polen
Author: Feldgrau
Mod: Heeresgruppe
Sprache: deutsch
Größe: ca 16.4 MB
Spielerseite: Deutschland
Computerseite: Polen
installation : Blitzkrieg/Run/mods/Heeresgruppe/data/[HG]1939Polen.pak                           AKTUALISIERT 05:04.2015
installation : Blitzkrieg/Run/mods/Heeresgruppe/data/[HG]1939Polen_update001.pak         10.04.2015
installation : Blitzkrieg/Run/mods/Heeresgruppe/data/[HG]1939Polen_update002.pak         26.05.2015
installation : Blitzkrieg/Run/mods/Heeresgruppe/data/[HG]1939Polen_update003.pak         30.05.2015
Language: english translated by Quintaxel, big thanks
installation : Blitzkrieg/Run/mods/Heeresgruppe/data/[HG]1939Polen_EngLang.pak             27.05.2015

Aktualisierungen: 2. Mission (Westerpatte)
Dank unseres Kameraden keepitsimple wurde eine Scriptschleife die unter bestimmten Umständen auftritt erkannt und konnte behoben werden.
Es bestand/besteht die Möglichkeit das sich unter bestimmten Umständen die pol. Verteidiger ergeben. Da die Maschinengewehre und Granatwerfer ihre SriptID verlieren, wenn sie sich bewegt haben, konnten sie nicht mehr auf Spieler 2 (neutral) umgestellt werden und haben zum Teil auf die Parlamentäre geschossen. Wurden ersetzt durch squads.

Update001: 4. Mission  (Tucheler Heide)
Das 1. Missionsziel (Grenzbereich aufklären) konnte aufgrund eines Fehlers nicht erfüllt werden. Im unmittelbaren Grenzbereich befand sich noch ein Trupp deutscher Soldaten der da nicht seien sollte.
Dank an PaulJohann

Update002: 5. Mission  (Vorstoß zu beiden Seiten der Weichsel)
Wenn das feindliche Hauptlager nicht von deutschen Truppen erobert (betreten) wird konnte das ---><--- passieren. Wurde geändert.
Dank an tedi88

Update003: 7. Mission  (Modlin)
Korrektur der Missionsanzeige-Pfeile. ()

Falls Du keine Lust hast die 1. und 2. Mission noch mal  zu spielen ist   ein  saves "Mission End 2".
Mission End 2.rar e
ntpacken in Mods/Heeresgruppe.

Angriff verschobenWesterplatteDirschauTucheler HeideVorstoss entlang der WeichselSchlacht an der BzuraModlin



Diese Map ist eine Gemeinschaftsproduktion von Sturmkraft und Feldgrau. Die Idee hier für stammt von Sturmkraft der auch hauptsächlich für die landschaftlichen "Schönheiten" zuständig war. Feldgrau hat sich mehr mit den "Marschbefehlen" der Einheiten befasst.

Map Name: [HF]huertgenwald        
Author: Sturmkraft/Feldgrau
Map Größe: 26x26
Gegner:  Deutschland VS USA
Game:  Blitzkrieg
Mod:  HeimatfronT v 0.00
File Größe:  ca. 5 MB
Ausgabe Datum: 2010  
Sprache:  deutsch
Installation: Blitzkrieg/Run/mods/HeimatfronT/data/[HF]huertgenwald.pak
DOWNLOAD: für HeimatfronT v 1.02 bei BK-Schnellschuss@gmx.de melden
...wenn man zu überhaste oder unüberlegt beginnt kann man schnell den Überblick verlieren.
Brücke zerstören bringt nicht so viel.  ...so lange die Brücke von den amerikanischen Truppen gebraucht wird, repariert sie Sie.





Irgendwo in den Weiten Russlands…

Map Name: korridor1
Author: Eiszeit/cc_commander
Map Größe:
Gegner:  Deutschland VS Russland
Game:  Blitzkrieg
Mod:
File Größe:  272KB
Ausgabe Datum:  
Sprache:  deutsch

insallation: Blitzkrieg/Run/data/Korridor1.pak

         

Böses Teil....
 ....und wenn Du die ersten drei, vier Minuten überstanden hast, ist es noch lange nicht vorbei.




Das ist die 16te aus der Stalingrad - Kampagne mit einigen Veränderungen. 
zB. bei der "Technics"waren das Sd.Kfz. 222 Panzerspähwagen oder der BA-64 Panzerwagen usw. für Aufklärungszwecke nicht zu gebrauchen (Sight="30", wie Lkw´s).  Die können jetzt ein bisschen weiter kucken (Sight="45"). Immer noch nicht wirklich ein Panzerspähwagen aber sie werden jetzt nicht mehr so schnell abgeknallt ohne zu wissen wo her es eigentlich kommt. Das gleiche gilt für die Sd.Kfz. 250/251. Die können auch mehr als drei, oder überhaupt, "Passangers" mit nehmen und sind ein bisschen geschmeidiger unterwegs (<Constraint Max="0.539626" Min="-0.539626"/>).
Das Sd.Kfz. 251/2 (Mörserträger) kann jetzt auch das Sektor-Feuer. Der schießt sozusagen kein Loch mehr in die Map wenn man ihn mal aus den Augen verliert. Die Pak 40 war auch aus dem Rennen wenn sie sich verschanzt hat.
Das Stug. III Ausf. D ist jetzt auch ein wirkliche Sturmartillerie mit allem was man dafür so braucht.
Ich fand es auch nicht gut das "meine" Infanterie beim Finalen-Endkampf zu Teil schwer verwundet auf die wohlgenährten, "übervollen" Schützengräben zu humpeln mussten. Ich habe es dann erst mit dem Ambulanz Opel Blitz versucht, hat mir aber zu lange gedauert. Es gibt den Heilungsprozess innerhalb von Gebäuden wieder. Die Reparaturgeschwindigkeit ist auch erhöht. Alles aber nicht so schnell wie "früher".
Eine Lagerwirtschaft, mit Haupt-und Feldlagern, hab ich wieder eingeführt und die Fahrzeuge mit Rädern müssen auch wieder an den Bäumen vorbei fahren.
Es gibt sicherlich noch mehr was man machen könnte, zB. die Luftwaffen sind sehr eigenartig, treffen nix und müssen riesige Bögen fliegen, um überhaupt ans Ziel zu kommen. Also nichts gegen ein besseres Flugwesen aber das vier 8,8cm Flak`s es schwer haben einen Aufklärer runter zu holen ist dann doch recht überraschend.
Ich hab mich schon gewundert warum mir "Stalingrad" damals nicht gefallen hat denn der Häuserbau ist ja gelungen.

Name: 16te Stalingrad (eh. Entscheidungsschlacht)
Authoren: Feldgrau
Mod: 
Sprache: deutsch
Größe:16x16
Spielerseite: Deutschland
Computerseite:UdSSR
installation : black bean/GAMES/STALINGRAD/Data/[SG]16te_Stalingrad.pak


16te Stalingrad







Name: Vorstoß auf Goritschnyj 1943
Authoren: daniel89 (mapping) und Feldgrau (scripting)
Mod: RT+MK 1.4
Größe:18x18
Spielerseite: Deutschland
Gegnerseite: UdSSR

installation : BH-RT/Run/mods/Mission Kursk/data/Vorstoß+auf+Goritschny.pak



Zitate aus: "Die Heeresgruppe Mitte" von Franz Kurowski
                 28 deutsche Divisionen im Feuerhagel der sowjetischen Sommeroffensive 1944
Die Rote Armee stieß in einen panzerleeren Raum hinein, denn die Panzerverbände der Heeresgruppe Mitte waren kurz vorher nach Süden, in den Bereich der Heeresgruppe Nordukraine verlegt worden, wo die Sowjets einen starken Aufmarsch vortäuschten.
Im blutigen Dreieck zwischen Witebsk - Bobruisk - Minsk hielt der Tod reiche Ernte.
35 000 deutsche Soldaten werden bei Witebsk von sowjetischen Truppen eingeschlossen. Ein Ausbruchsversuch endet am 27. Juni mit der Vernichtung des Korps.
Folgen wir jenen genannten und ungenannten Männern, die ihr Schicksal in die eigenen Hände nehmen mußten, als alles in Scherben fiel. Gehen wir mit ihnen jene endlose Straße, gepflastert mit Toten, genetzt mit einer Flut von Tränen. Gehen wir ihn, den Weg durch Hölle und Fegefeuer zugleich. Gehen wir den Weg mit, dessen ganzes Grauen ungesagt bleiben muß.

Name: Witebsk 1944                                                                             Lage Ost Anfang 44  
Authoren: daniel89 (mapping) und Feldgrau (scripting)
Mod: MK+ RT
Sprache: deutsch
Größe:18x18
Spielerseite: Deutschland
Computerseite:UdSSR
installation : BH-RT/Run/mods/Mission Kursk/data/Witebsk 1944.pak


1. Abschnitt Bjelgorod 1943
Erster Kampftag, die LAH greift die russischen Verteidigunsstellungen an!
2. Die zweite Linie 1943
Die LAH greift weiter an, um Boden zu gewinnen, starke sowjetische Feldstellungen und Panzergräben sind zu überwinden!
3. Nach Prochorowka 1943
Prochorowka liegt zum greifen nahe!
4. Schlacht bei Prochorowka 1943
Die Panzer der LAH müssen sich einer gigantischen Übermacht an Sowjet-Panzern erwehren. Der Tag ging in die Geschichte ein...

Name: LAH Kursk 1943
Authoren: daniel89/mr.frost
Mod: Mission Kursk 1.4
Sprache: deutsch
Größe:
Spielerseite: Deutschland
Computerseite:UdSSR
installation : BH-RT/Run/mods/Mission Kursk/data/LAH_Kursk.pak





 1. Abwehrkampf im Nordkessel
Die Division "Wiking" hält die Stellungen in Nordkessel gegen sowjetische Angriffe
 2. Abwehrkampf im Ostkessel
Als Hauptmann der 72. Infanteriedivision leitet man im Ostkessel einen Gegenangriff auf eine Kolchose und verteidigt diese dann gegen Feindangriffe
 3. Gegenangriff der 5. SS-Panzerdivision "Wiking"
Die Division "Wiking" versucht den Feind in einem letzten kraftvoll geführten Stoß zum Dnjepr zurück zu treiben...
 4. Höllentor Schanderowka
Um überhaupt noch dem sich immer enger ziehenden Kessel entrinnen zu können muss Schanderowka genommen werden! Die "Wiking" führt den Stoß auf dieses Dorf...
 5. Nowo Buda
Der Ausbruch aus dem Kessel ist befohlen! Die SS-Brigade "Wallonien" muss allerdings als Nachhut der ausbrechenden Armee den "Pfeiler" Nowo Buda halten, und sich erst nach Gelingen eines Ausbruchs absetzten... Der Feind jedoch hat andere Pläne...
6. Parole Freiheit
Die Deutschen Divisionen versuchen aus dem Kessel auszubrechen! Das Ziel ist der Gniloi Tikitsch!

Name: Tscherkassy 1944 - Die komplette Serie                     Operationskarte
Authoren: von daniel89/leon/mr.frost
Mod: Mission Kursk 1.4 + Mission Kursk Winterskins
Sprache: deutsch
Größe:
Spielerseite: Deutschland
Computerseite:UdSSR
installation : BH-RT/Run/mods/Mission Kursk/data/Tscherkassy1944.pak


In meiner Quelle für die Kaukasus-Maps -dem Buch Europäische Freiwillige von Peter Strassner steht wörtlich:
"...als der vorderste Panzer auf dem Brückendamm ankam, flogen die Brücken in die Luft..."
Gruß daniel89
Zitat daniel89, aus der Testphase:
"Nach dem der Einbruch der I. geschafft war, haute ich sofort mit meinen zwei Langrohr-IVern rein und stieß schnell mit Inf.-Unterstützung zum Kuban vor. Da kam richtig Atmosphäre auf. Die z.T. eingegrabenen Sowjets und der erbitterte Widerstand aus den Stadthäusern nahe des Bahnhofs liesen einen förmlich spüren, dass die einen aufhalten wollen..."

Name: Kaukasus 1942: Kampf um Krapotkin                                        Lage Ost 09. Sep. 42  
Authoren: daniel89 (mapping) und Feldgrau (scripting)
Mod: Mission Kursk 1.4+ IF 2.2+IF 2.1+IF 2.0+IF 1.1
Sprache: deutsch
Größe:16x16
Spielerseite: Deutschland
Computerseite:UdSSR
installation : BH-RT/Run/mods/Mission Kursk/data/[IF2.2] Kampf um Krapotkin.pak



28. Juli 1942, Südlich von Bataisk
  Nachdem Rostow und Bataisk bis zum 27. Juli 1942 von Truppen des XXXXIX. Gebirgskorps und des LVII. Korps genommen worden waren, wurde auch die SS-Division "Wiking" am frühen Morgen des 28. Juli 1942 angesetzt um noch nördlich der Stadt Bataisk nach Osten auf Olginskaja zu schwenken und dann den Vormarsch weiter Richtung Süden zu treiben.
  Der Marsch der Division, der zum Ziel den Kuban und dessen Überquerung hatte, verlangte den jungen europäischen Freiwilligen alles ab. Die Temperaturen und der Staub der Steppe, die sich südlich von Bataisk beginnt über den gesamten Vorkaukasus zu erstrecken, sowie die Gefechte mit den hartnäckig kämpfenden Rotarmisten forderten ihren Tribut.

Name: Kaukasus 1942: Dem Kuban entgegen                                        Operationskarte  
Authoren: daniel89 (mapping) und Feldgrau (scripting)
Mod: Mission Kursk 1.4+ IF 2.2+IF 2.1+IF 2.0+IF 1.1
Sprache: deutsch
Größe:22x22
Spielerseite: Deutschland
Computerseite:UdSSR
installation : BH-RT/Run/mods/Mission Kursk/data/[IF2.2] Dem Kuban entgegen v02.pak
bei BK-Schnellschuss@gmx.de melden
mit win7 kann es Probleme geben. Ich glaub ja eher das ist manches Flugwesen.

Angriff der 5. SS-Division "Wiking" und der 13. Panzerdivision auf Rostow am 22. Juli 1942
In Gedenken an unseren verstorbenen Freund leon.

Name: Angriff auf Rostow 1942
Authoren: daniel89 (mapping) und Feldgrau (scripting)
Mod: MK+ IF 2.2+IF 2.1+IF 2.0+IF 1.1
Sprache: deutsch/english
Größe:20x20
Spielerseite: Deutschland
Computerseite:UdSSR
installation : BH-RT/Run/mods/Mission Kursk/data/[IF2.2] Rostow 1942.pak


  eng. Version
mit win7 kann es Probleme geben. Ich glaub ja eher das ist manches Flugwesen.
Überarbeitete Version aus 2015
Name: SS-Wiking Angriff auf Rostow 1942 
Authoren: daniel89 (mapping) und Feldgrau (scripting)
Mod: MK
Sprache: deutsch
Größe:20x20
Spielerseite: Deutschland
Computerseite:UdSSR
installation : BH-RT/Run/mods/Mission Kursk/data/[MK1.4] Rostow 1942.pak